School Challenge - Bundesfinale

2. Platz für das Klemens Maria Hofbauer Gymnasium Wir gratulieren unseren Siegern!!!!

Wachsen und Werden

Schulanfangsfeier 2014/15 In gemeinsamen Gottesdiensten zunächst mit unseren ersten Klassen und am folgenden Tag mit allen Klassen begannen wir unser neues Schuljahr. Die symbolische Umsetzung unseres Jahresmottos bildete das feierliche Pflanzen von Himbeersträuchern in unserem Schulgarten.   Fotos: Siehe Galerie!

Exkursion Wien - Wakeboardlift

UÜ Trendsport + Wapfl SportkundeTermin:Do, 18.09.2014 Abfahrt:08:37 Bhf Wr. Neustadt (R2220) Treffpunkt:08:20 Bhf. Wr. Neustadt Rückkehr:ca. 15 Uhr Bhf. Wr. Neustadt Mitzunehmen:Handtuch, Badehose/ Badeanzug, Trinken... Neoprenanzug, Helm und Schwimmweste werden zur Verfügunggestellt! Kosten:12€ (Bitte klassenweise einsammeln!) Begleitlehrer:Prof. S. Wolfsberger, Prof. G. Moschinger, Prof. B. Steiner ! Nähere Infos unter www.wakeboardlift.at !

Über uns

Leitgedanken Als eine Schule der Vereinigung von Ordensschulen Österreichs sehen wir es als unseren Bildungsauftrag, junge Menschen in ihren Begabungen und Fähigkeiten individuell zu fördern und sie darauf vorzubereiten, Verantwortung in Kirche und Gesellschaft zu übernehmen.Der Respekt vor der Würde jedes einzelnen Menschen bedingt einen wertschätzenden Umgang miteinander. Im Mittelpunkt stehen junge Menschen. Unsere Aufgabe ist es, ihnen eine Schule zu bieten, die es ihnen ermöglicht, in ihrer nahen Welt zurecht zu kommen und die globalisierte Welt verantwortlich mitzugestalten. In einem wertschätzenden Umgang mit allen Schulpartnern soll die glaubhafte Vermittlung christlicher Werte sichtbar werden. Unsere Schule steht in der Tradition der Spiritualität des Ordens der Redemptoristen. Mit dem Namen des heiligen Klemens Maria Hofbauer, des zweitenStadtpatrons von Wien, schließen wir bewusst an eine von Weltoffenheit, Bodenständigkeit und konkretem sozialem Engagement geprägte Persönlichkeit an.

Romreise 2014

8G und 8ORG in der Ewigen Stadt Von 19. - 26. September unternahmen die 8G und die 8ORG eine Reise nach Rom, begleitet von ihren Klassenvorständen Prof. Bauer und Prof. Olf, wie auch von Prof. Schwandegger als "Anstandsdame". Zur Verkleinerung unseres ökologischen Fußabdruckes reisten wir per Bahn im Liegewagen und kamen pünktlich am Vormittag des 20. September in Rom an. Wir residierten im netten ***Hotel "Center 1" nahe der Porta Maggiore. Eben dieses größte antike Stadttor Roms mit dem Grabmal des Großbäckers Eurysaces, die Kirche Santa Croce mit der Reliquie des Kreuzes Jesu und die 1600 Jahre alte, prächtige Kirche Santa Maria Maggiore gehörten zu den ersten besuchten Sehenswürdigkeiten. Neben dem "Pflichtprogramm" (Vatikan, Kolosseum, Forum Romanum, Circus Maximus, ...) kamen wir mit Hilfe eines Stadtführers auch in eine sonst nicht zugängliche Jüdische Katakombe an der Via Appia. Der abenteuerliche Abstieg mit einigen Taschenlampen in das antike Massengrab gehörte zu den spannendsten Höhepunkten der Reise. Ein besonders schöner Ausflug führte uns am vorletzten Tag nach Pompeji, der durch den Ausbruch des Vesuv 79 n. Chr. quasi "schockgefrorenen" römischen Stadt. Der abschließende Aufstieg auf den Vulkan bot einen atemberaubenden Kontrast: auf der einen Seite der Blick in den Krater, aus dem Schwefeldämpfe aufsteigen, auf der anderen Seite die schöne Meeresbucht der Millionenstadt Neapel. Der Tag der Heimreise stand zunächst im Zeichen des Kaisers Augustus, dessen Todestag sich im August zum 2000. Mal jährte: wir besuchten sein Mausoleum und den wunderbar restaurierten Friedensaltar. In den letzten Stunden unseres Aufenthalts in Rom gab es reichlich Gelegenheit zum Einkauf von Souvenirs für die Lieben zu Hause.   Fotos: Siehe Galerie!

Gymnasium Niederösterreich - Wir fördern Talente
Kompetenzentrum für schulische Tagesbetreuung
Cambridge English - Exam Preparation Centre
ÖKOLOG - Österreichs größtes Netzwerk für Umwelt und Schule
eEducation Austria
MINT-Gütesiegel