Fest der Sprachen - ein Gemeinschaftsprojekt der 3.-8. Klassen

Am 28. Oktober 2019 standen Sprachen im Mittelpunkt eines Projekts, an dem alle unsere 3. bis 8. Klassen, insgesamt rund 240 Schülerinnen und Schüler, sowie rund 20 Professorinnen und Professoren mitwirkten.

Nach einer mehrsprachigen Begrüßung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Festsaal des Gymnasiums durch einzelne Schülerinnen und Schüler und einer berührenden Einstimmung durch ein ungarisches Lied, gesungen und begleitet von Rebeka und Bendegúz Dubann, ging es gleich los: Die jüngeren drei Jahrgänge besuchten in einem zeitlich genau aufeinander abgestimmten Wechsel insgesamt 10 Stationen, in denen neben den an der Schule unterrichteten Sprachen wie Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Latein, Italienisch, Russisch auch Ungarisch und Neugriechisch sowie etwas Musikalisches dargeboten wurden.
Die älteren 3 Jahrgänge begleiteten die jüngeren oder beteiligten sich aktiv an den Präsentationen der einzelnen Sprachen. Auf diese Weise hatte die Sprache auch eine wichtige Funktion in einem wunderbaren sozialen Geschehen der Begegnung der verschiedenen Jahrgänge.
Die einzelnen Stationen unterschieden sich aber nicht nur hinsichtlich der Sprachen, sondern auch hinsichtlich der umgesetzten Ideen: Einmal wurde eine Geschichte vorgelesen, einmal etwas gespielt, dann wieder recherchiert oder kreativ mit Liedtexten gearbeitet, Theater gespielt, sich verkleidet oder gesungen.
Für die älteren Jahrgänge bestand gleichzeitig das Angebot, an längeren Vormittagsprojekten mitzuwirken, nämlich der Umsetzung von Begriffen der Sprache in die Kunst, der Übersetzung von literarischen Texten in die Muttersprache – als Vorrunde des eigentlichen Übersetzerwettbewerbs der Europäischen Union Ende November – des Einstudierens eines kleinen Theaterstücks, des Verfassens von Poesie und schließlich einer Lesung unserer Schülerin Angelika Buschka aus dem ersten ihrer drei  Romane. Neben allem kam auch die Kulinarik in Form von British tea time über den Genuss von wohlriechendem Tee und Kuchen nicht zu kurz.
Am Ende des Vormittags wurden nach einer eindrucksvollen Gesangsdarbietung in rumänischer Sprache durch Sarah Bodea einzelne Projekte im Festsaal kurz präsentiert. Und mit einer von allen gemeinsam gesungenen lateinischen Version von „Ham kummst“ fand das Fest einen netten und lustigen Ausklang.

Unser Dank gilt allen, die zum Gelingen dieser großartigen Veranstaltung beigetragen haben!

Fotos: siehe Galerie!!

Gymnasium Niederösterreich - Wir fördern Talente
Kompetenzentrum für schulische Tagesbetreuung
Cambridge English - Exam Preparation Centre
ÖKOLOG - Österreichs größtes Netzwerk für Umwelt und Schule
eEducation Austria
MINT-Gütesiegel
Singende Klingende Schule 2019
Vereinigung von Ordensschulen Österreichs